Wir machen Sie fit!

Bei Bewegungseinschränkungen und Schmerzen kommt sie zum Zuge: Die Krankengymnastik. Die Physiotherapie Riewe in Rottenburg hat sich der aktiven und passiven therapeutischen Behandlung bei Problemen der Bewegungs- und Funktionstüchtigkeit des menschlichen Körpers verschrieben. Ziel ist es, dass Sie sich wieder möglichst schmerzfrei und uneingeschränkt bewegen können. Ihre Gesundheit und Fertigkeit Ihres Körpers werden erhalten, gefördert und wiederhergestellt. Eine Schmerzreduktion und vielleicht sogar völlige Schmerzfreiheit sind ein weiteres positives Ergebnis unserer Krankengymnastik.

Ihr Arzt oder Heilpraktiker hat die Notwendigkeit einer Krankengymnastik festgestellt. Mit seiner Überweisung und seinem Rezept erhalten Sie bei uns einen Termin. Zuerst stellen wir bei einem ersten Anamnesegespräch und durch spezifische Tests den aktuellen Status Ihrer Beweglichkeit fest. Dies betrifft Ihre derzeitige Bewegungsfähigkeit und wo Sie wie stark körperlich in Ihren Bewegungen eingeschränkt sind, beziehungsweise wie hoch Ihr Schmerzlevel liegt. Anhand dieses genauen Befundes, entscheiden wir über die krankengymnastischen Behandlungsmethoden. Die Krankengymnastik ist stets an Ihre Anatomie und Physiognomie angepasst – so sind beste Resultate in kürzester Zeit möglich. Ihre Muskeln werden gestärkt, Ihr Stoffwechsel angeregt. Sie erhalten von uns wertvolle Tipps, wie Sie auch zu Hause zukünftig alles für die Erhaltung Ihrer Gesundheit und Beweglichkeit tun können.

Krankengymnastik und Physiotherapie lebt von aktiver und passiver therapeutischer Behandlung. Dies bedeutet, dass Sie als Patient in die Krankengymnastik miteingebunden werden und dass hier Ihre aktive Teilnahme und Mitwirkung gefragt ist.


Werden Sie mobil und schmerzfrei

Krankengymnastik ist sehr hilfreich bei Erkrankungen des Bewegungsapparates. Sie mobilisiert, kann aber auch entspannend und schmerzlindernd wirken.

Nach einem Unfall mit Knochenbrüchen oder Gelenksverletzungen, einer langen Krankheit oder einer Operation können durch zeitweilige Minderbelastungen Muskelpartien geschwächt werden. Auch kommt es als Folge einer Verletzung oft zu Schonhaltungen und Versteifungen sowie Funktionsstörungen der Beweglichkeit. Diesen Fehlentwicklungen tritt eine gezielte, aufbauende Krankengymnastik entgegen.

Unsere Physiotherapiepraxis Riewe in Rottenburg erstellt für jeden Patienten einen individuellen, auf ihn zugeschnittenen Behandlungsplan. Wir arbeiten mit Bewegungsmustern, die durch Wiederholung und Steigerung der Intensität routiniert, automatisiert und abgespeichert werden. Dies kann auch durch die Unterstützung an unseren Geräten angeordnet werden. Eine erfolgreiche Krankengymnastik setzt in unserer Praxis auf die Maximierung der Beweglichkeit, Koordination, Kraft, Ausdauer und motorische Kontrolle.

Sanfte Berührungen für Ihr Wohlbefinden

Die Manuelle Therapie hat sich bei Funktionsstörungen des Gelenkapparates oder der Wirbelsäule bereits seit langem erfolgreich etabliert. Auch in unserer Praxis bieten wir diese wohltuende Möglichkeit der Mobilisation an. Bestimmte Handgriffe verhelfen Ihnen wieder zu mehr Bewegungsfreiheit. Schmerzen werden dadurch gelindert, Sie erhalten mehr Stabilität und legen belastende Schonhaltungen ab.

Häufig sind Muskelverspannungen der Grund für Blockaden in der Wirbelsäule und den Gelenken. Doch können sich auch Wirbel verklemmen. Hier kann Ihnen chiropraktisch geholfen werden. Allerdings können überreizte Nerven einen naheliegenden Muskel verhärten. Dieser verspannte Muskel, der wiederum einen Druck auf ein Gelenk oder die Bandscheibe ausübt, bereitet Ihnen in der Folge Schmerzen und verursacht Blockaden.  

Zu Beginn unserer Behandlung steht in unserer Praxis eine genaue Untersuchung an. Hierbei stellen wir fest, wie beweglich und funktionstüchtig Ihre Wirbelsäule und Ihre Gelenke, Muskeln und Nerven sind. Daneben schauen wir, wie koordiniert Ihre Bewegungen ablaufen und wie gut Ihre Reflexe funktionieren. Danach erstellen wir einen individuellen Behandlungsplan und entscheiden, wo wir mit welcher Intensität unterstützend einwirken dürfen.

Dies erreichen wir durch passiv auf Sie einwirkende Techniken als auch durch Übungen, an denen Sie sich aktiv beteiligen. Blockierte Gelenke lösen wir mit sanften Griffen und sanften, wiederkehrenden Dehnungen oder aber mit schnellen und ruckartigen Bewegungen. Ein kräftiger, schneller Impuls kann zur Entspannung von Muskeln und zur Lösung von darauf zurückzuführenden Blockaden führen.


Bleiben Sie fit und beweglich!

Wir zeigen Ihnen Übungen, um Ihre instabilen Gelenke immer mehr zu festigen. Der Lohn sind Gelenke, die nicht mehr blockiert sind und die Sie zukünftig wieder mehr belasten können. Sie fühlen sich wieder beweglicher, weniger eingeschränkt und leiden nicht mehr unter den belastenden, oft dauerhaft vorhandenen Schmerzen.

Eine Manuelle Therapie kommt bei Ihnen in Frage, wenn Sie keine Schäden an der Wirbelsäule haben durch Unfälle, Metastasen oder Läsionen. Um dies auszuschließen, bitten wir Sie um entsprechende Röntgenbilder Ihres behandelnden Arztes. Die Manuelle Therapie eignet sich hervorragend bei Bewegungseinschränkungen und Instabilitäten der Gelenke. Sie stellt das Gleichgewicht und die harmonische Zusammenarbeit von Gelenken, Nerven und Muskeln wieder her.

Erleichterung für Ihren Körper!

Geschwollene Beine und Arme schränken Ihre Bewegungsfreiheit ein und bereiten zudem möglicherweise große Schmerzen. Wenn Sie an Schwellungen an Beinen und Armen leiden, hat unsere Physiotherapie Riewe in Rottenburg eine wertvolle Hilfe: Die Manuelle Lymphdrainage. Sie hilft, geschwollenes Gewebe zu entstauen.

Unsere Lymphdrainage besteht aus zwei aufeinander folgenden, perfekt abgestimmten Phasen statt. Im ersten Teil erhalten Sie von unseren erfahrenen Physiotherapeuten eine täglich manuelle Lymphdrainage. Sie wird ergänzt durch wohltuende, feuchtigkeitsspendende Hautpflege und wertvolle Unterstützung durch Kompressionsstrümpfe und –bandagen. Anschließend erhalten Sie von uns eine manuelle Lymphdrainage, wenn der Bedarf gegeben ist. Des Weiteren passen wir Ihnen Kompressionsbandagen oder –strümpfe an und zeigen Ihnen, wie Sie mit Gymnastik zukünftig und dauerhaft Entlastung in Ihre Extremitäten bringen.

Die Manuelle Lymphdrainage besteht aus kreisenden oder pumpenden, sich wiederholenden Handgriffen. Der bekannte Arzt Dr. Emil Vodder entwickelte vier sehr hilfreiche Griffe, den Pump- oder Schöpfgriff, den Drehgriff und den stehenden Kreis. Wir führen diese Griffe kreisförmig sanft und mit angenehmem Druck aus.


Unsere Lymphdrainage verhilft zu Wohlbefinden

Die Lymphe wird dadurch in Richtung der Lymphknoten bewegt und dort – unterstützt durch Ihre Atmung, durch Entspannungsphasen während der Lymphdrainage und durch Anregung weiterer Lymphknoten in Ihrem Körper – aus dem Körper abtransportiert und entsorgt. Durch diesen mit unserer fachkundigen Hilfe erzeugten Sog schwellen Arme und Beine ab, das Gewebe lockert sich, Sie können sich wieder sehr viel besser bewegen und Ihre Schmerzen lassen deutlich und rasch nach.

Häufig zeigen sich Schwellungen im Gewebe nach Operationen oder nach Bestrahlungen eines Karzinoms. Aber auch ein fehlgeleitetes Lymphgefäßsystem kann Probleme bereiten. Doch gibt es auch Kontraindikationen, bei denen eine Manuelle Lymphdrainage nicht angebracht ist. Dazu gehören neben einer Herzinsuffizienz und möglichen Tumoren im Körper auch akut bestehende Entzündungen. Des Weiteren darf die Manuelle Lymphdrainage nicht bei Beinvenenthrombosen und bei einer Schilddrüsenüberfunktion angewendet werden. Vor einer Manuellen Lymphdrainage bitten wir Sie daher, Kontraindikationen mit Ihrem behandelnden Arzt auszuschließen und uns eine Überweisung Ihres Arztes vorzulegen mit den zu behandelnden Symptomen und Indikationen.

Bobath: Neue Ressourcen wecken

Die in unserer Physiotherapiepraxis Riewe in Rottenburg angewandte Bobath-Therapie wendet sich an Patienten, die unter Lähmungserscheinungen leiden. Hierzu zählen auch Erkrankungen wie Morbus Parkinson und Multiple Sklerose als auch die Enzephalitis.

In allen Fällen sind die Lähmungen Folge von geschädigten Hirnregionen. Das Bobath-Konzept geht davon aus, dass gesunde Gehirnregionen durch neuangelegte, neuronale Vernetzungen die Aufgaben der geschädigten Regionen übernehmen können. Dies erfordert beharrliches und konsequentes Training und wiederholte Stimulation des Gehirns. Hierbei werden auch die von der Lähmung betroffenen Körperteile bewusst in den Bewegungsalltag eingebaut. Nur so können die Abläufe neuronal im Gehirn umstrukturiert werden.

Die Integrierung der gelähmten Körperteile erfordert eine enge Zusammenarbeit von Patient, Angehörigen und Pflegern. Neben krankengymnastischen Übungen und pflegerischen Maßnahmen werden die Motorik und ebenso die Psyche des Patienten gezielt gefördert. 

Unsere Physiotherapeuten achten darauf, dass Sie als Patient die therapeutischen Übungen erhalten, die für Sie hilfreich und nützlich sind. Dazu zählen auch die nützlichen Lagerungsarten bei einer halbseitigen Lähmung. Um Ihre Fertigkeiten auszubauen, setzen Sie unsere erfahrenen Physiotherapeuten bevorzugt auf einen Stuhl am Tisch als Sie ins Bett in die Rückenlage zu legen. Schließlich sollen Sie sich auch in Zukunft gut in Ihrem Alltag zurecht finden. Neue Kraft und Ressourcen sollen erschlossen und aufgebaut werden. Die Betonung liegt in der Physiotherapie Riewe deswegen stets auf praktischer Unterstützung und aktiven Übungen.


Wir gehen individuell auf Sie ein

In unserer Praxis werden Sie stets individuell behandelt, denn jeder Mensch ist einzigartig. So gibt es bei der Bobath-Therapie für Erwachsene auch keinen Standard. Ziel ist es, dass Sie so gut wie möglich in Ihr bisheriges Leben zurückfinden. Dies geschieht durch ein 24-Stunden-Konzept, das alltagsbezogen arbeitet.

Ihr Körper ist ein wahres Wunderwerk: Ihr Nervensystem kann bis ins hohe Alter hinein täglich neu lernen und neue, neuronale Verknüpfungen bilden. Das hat den unschlagbaren Vorteil, dass Sie in jedem Fall neue Kapazitäten in Ihrem Gehirn aktivieren. In diesem ganz individuellen, spannenden Lernprozess unterstützen unsere kompetenten, erfahrenen Physiotherapeuten Sie gerne. Das Bobath-Konzept reduziert Spasmen und reguliert Ihren Tonus, es vermeidet Schmerzen und verhilft Ihnen zu mehr Wohlbefinden. Zudem verbessert es Ihre physiologischen Bewegungsabläufe enorm.

Nach einem Schlaganfall, einer Hirnblutung, einem Schädel-Hirn-Trauma als auch bei Multipler Sklerose, bei Morbus Parkinson und weiteren neurologischen Erkrankungen können Sie mit der Bobath-Therapie und unter fachmännischer, aufmerksamer Anleitung unserer Therapeuten der Physiotherapie Riewe beachtliche Erfolge erleben.

Mehr Bewegungsfreiheit durch PNF

Die propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation – kurz PNF genannt – wird bei Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie nach Operationen angewandt. Wie ihr Name bereits andeutet, werden bei diesem Verfahren diverse Rezeptoren des Muskelapparates durch Reize angesprochen und zu entsprechenden Reaktionen, wie Bewegungen, angeregt. Diese Reize können von außen an den Körper des Patienten gelangen, über die Sinnesreize wie Augen und Ohren oder vorrangig über die Propriorezeptoren.

Propriorezeptoren sind in Gelenken, Sehnen und Muskeln angesiedelt. Sie sind sogenannte Bewegungsfühler und leiten Sinnesreize an das zentrale Nervensystem (ZNS) weiter, welches dann eine körperliche Reaktion in den Gelenken, Muskeln und Sehnen des Körpers veranlasst. Bei der propriorezeptiven neuromuskulären Fazilitation werden die Sensoren verstärkt durch Reizstimulationen stimuliert, das Zusammenspiel von Muskeln und Nervenzellen zu verbessern und wieder aufzubauen. Sämtliche erlernte und uns bekannte Bewegungsabläufe des gesamten Körpers sowie einzelner Körperabschnitte, die bereits im zentralen Nervensystem als feststehende, dreidimensionale Körpermuster abgespeichert sind, werden dadurch neu trainiert und erleichtert. Das zentrale Nervensystem sendet die wieder in Gang gesetzten Muskelaktivitäten an weitere Körperteile aus – der gesamte Körper setzt sich im wahrsten Sinne des Wortes wieder in Gang. Zuvor gestörte oder gänzlich ausgesetzte Bewegungsabläufe verbessern sich.

Die vom Neurophysiologen Herman Kabat und der Physiotherapeutin Margaret Knott entwickelte propriorezeptive neuromuskuläre Fazilitation (PNF) empfiehlt sich nach Unfällen und Schlaganfällen, Sportunfällen, bei Rückenschmerzen und entsprechender Schonhaltung, bei Querschnittslähmungen, nach Gelenkoperationen und bei Erkrankungen wie Parkinson und Multipler Sklerose sowie bei einem Schädel-Hirn-Trauma. Die Muskelspannungen werden bei Schwäche oder gar Lähmung reaktiviert. Der Patient erlangt die motorische Kontrolle über seinen Körper wieder, sein Bewegungsapparat bekommt einen Großteil seiner vorherigen Stabilität und seiner Muskelspannung wieder. Des Weiteren erhöht er dadurch Ausdauer und Kraft, Koordination und Geschicklichkeit. Ihr Nutzen ist ein gesunder, gesteigerter und schmerzfreier Bewegungsablauf.


Wir machen Sie aktiv!

In unserer Physiotherapiepraxis Riewe in Rottenburg analysieren wir zu Beginn Ihr Bewegungspotential und vergleichen dies mit den gesunden, physiologischen Bewegungen des menschlichen Körpers. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen beginnen wir mit der auf Sie zugeschnittenen Fazilitation. Die Rezeptoren Ihres Körpers werden immer über einen Widerstand angesprochen. Dieser Widerstand kann über Druck, Berührungen, Dehnungen oder Sehnenspannungen herbeigeführt werden, er erfolgt immer über diagonale oder spiralförmige Bewegungen. Folge dessen ist eine Aktivierung diverser Muskeln im Körper, die sich immer weiter fortsetzt – eine Kettenreaktion wird in Gang gesetzt, die Ihre Muskeln dazu anreizt, ihre Tätigkeit wieder aufzunehmen und sich an ihre abgespeicherten Aufgaben zu „erinnern“.

Genießen Sie unsere klassische Massage

Beinahe jeder hat schon einmal eine wohltuende, entspannende Massage genossen. In unserer Praxis erhalten Sie dieses wundervolle Erlebnis, wann immer Sie das wünschen.

Massagen helfen bei schmerzhaften Verspannungen der Muskulatur, vor allem bei Arthrose und Verhärtungen im Schulter- und Nackenbereich. Sportler frischen ihre müden Muskeln durch eine klassische Massage auf. Eine Colonmassage entspannt Ihren Bauch- und Darmbereich sowie Narben werden durch eine entsprechende Behandlung weicher und sind mit der Zeit weniger berührungsempfindlich und schmerzfreier. Massagen werden zudem in der Palliativmedizin als Schmerztherapie erfolgreich eingesetzt. Auch bei psychosomatischen Erkrankungen und Problemen mit dem Nervensystem wie auch bei Depressionen lassen sich Verbesserungen erzielen. Ihre Haut wird besser durchblutet und somit der Stoffwechsel angeregt, nicht nur Ihrem Kreislauf und Ihrem Blutdruck geht es besser, auch Ihrer Psyche schmeichelt eine klassische Massage.

Die klassische Massage wird von unseren kompetenten Physiotherapeuten mit Erfahrung und Fachwissen umgesetzt. Sie erfolgt mit fünf grundlegenden Grifftechniken in einer feststehenden Reihenfolge. Zu den Griffen zählen die Streichung, die Knetung, die Reibung, die Vibration und zuletzt die Klopfung. Alleine durch diese manuellen Reize erreichen wir bei unserer klassischen Massage über Ihre empfindsame Haut die Unterhaut und dadurch Ihre Muskulatur. Die klassische Massage kennt die Welt schon seit Anbeginn. Sie entstand in Afrika und in Asien, auch im Ayurveda findet sie sehr früh Erwähnung. In Europa ist die Massage bekannt seit der Zeit der antiken Römer und Griechen. Im 19. Jahrhundert etablierte sie sich hierzulande als Möglichkeit zur Entspannung, aber noch mehr durch ihren gesundheitlichen Nutzen für Körper und Psyche.

Nicht angewendet werden darf eine Massage auf frischen Wunden, Narben und Muskelrissen. Weitere Kontraindikationen sind Knochenverletzungen und –brüche, akute Thrombosen und erweiterte Venen, Osteoporose, Risikoschwangerschaften, Infektionskrankheiten, Fieber und entzündliche Krankheiten der Haut wie Ekzeme.


Entspannen sie sich in unserer Physiotherapiepraxis Riewe

In relativ kurzer Zeit gelangen Sie durch unsere erfahrenen Hände in einen angenehmen Entspannungszustand, der Ihr Wohlgefühl und Ihre Leistungsfähigkeit steigert. Eine ergänzende Wärme- oder Kältetherapie sind eine sinnvolle Ergänzung. Auch Elektrotherapie und Atemtherapie bietet unsere kompetente Praxis für Physiotherapie Ihnen für den größtmöglichen, gesundheitlichen Nutzen. 

Unsere physiotherapeutisch aufmerksamen Massagen sind am wirkungsvollsten in Kombination mit einer Fangopackung oder einer Heißluftbehandlung. Sprechen Sie vor dem Beginn der Behandlung mit Ihrem Arzt und Ihrer Krankenkasse zwecks einer eventuellen Übernahme der Kosten.

Unterstützung durch unser Kinesiotaping

Das Kinesio-Tape ist ein dehnbares, elastisches Textil, das mit Hilfe eines Klebers auf Ihrer Haut haftet. Durch seine textile Beschaffenheit und Beweglichkeit ist gewährleistet, dass Sie in Ihrer Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt sind. Hierin liegt auch der Nutzen des Kinesiotapings. Bei Verletzungen an Armen und Beinen ist es nicht immer ratsam, die Extremitäten zu schonen und sie ruhigzustellen. Dies kann Blockaden und Verspannungen zur Folge haben, deren Beseitigung und Regenration längere Zeit als nötig braucht.

Gerade bei Sportlern aber zählt jeder Tag. Bewusste, sanfte, leichte Bewegung ist für eine rasche Genesung oft von Vorteil. Hier setzt das Kinesio-Tape an. Es stützt das verletzte Bein oder den Arm, verhilft zu mehr Bewegungsfreiheit und massiert durch seine spezielle Beschaffenheit die verspannten, schmerzenden Muskeln.


Schnelle Genesung durch unsere Kinesio-Tapes

In Asien wurde daher das Kinesiotaping entwickelt und perfektioniert. In unserer Praxis für Physiotherapie Riewe sind wir von der unterstützenden, hilfreichen Wirkung überzeugt. Wir wenden die Kinesio-Tapes daher schon lange erfolgreich an vielen Patienten an. Nach Unfällen mit orthpädischer oder unfallchirurgischer Vorgeschichte, können Kinesio-Tapes zu einer schnelleren Genesung und einer wertvollen Unterstützung Ihrer verletzten Gelenke führen. Auch präventiv werden die Kinesio-Tapes immer wieder erfolgversprechend eingesetzt.

Unsere Tapes bestehen aus Baumwolle, die mit Elastanfasern versetzt wurden und mit einem weichen Polster versehen sind. Der Kleber ist latexfrei. Die Tapes sind feuchtigkeits- und luftdurchlässig, daneben auch wasserbeständig. Schwimmen, Duschen und Schweiß können ihnen nichts anhaben: Die Tapes haften verlässlich bis zu sieben Tage auf der Haut. Unsere erfahrenen Physiotherapeuten bringen vor der Anbringung des Kinesio-Tapes Ihr Gelenk in die richtige Stellung und legen den Hautschutz an. Ein Schaumpolster wird auf die verletzten Stellen aufgelegt, worauf das Kinesio-Tape angelegt wird. Verschiedene Teile des Tapes wie der Zügel-, Fixier-, Anker- und Verschalungsstreifen werden von uns fachmännisch angebracht zu Ihrem größtmöglichen Nutzen.

Das Kinesiotaping stützt Ihre verletzten oder geschwächten Gelenke an Beinen, Armen und Schultern nach Bandteilrissen und Überbeanspruchung. Es stellt sie ruhig, ohne Ihre Bewegung einzuschränken und vermeidet Schwellungen an den verletzten Körperstellen. Auch bestehende Entzündungen können dadurch gelindert werden.

Atmen Sie durch - Atemtherapie bei Physiotherapie Riewe

Ältere Menschen und Menschen, die an Asthma und chronischer Bronchitis leiden, spüren möglicherweise tagtäglich Atemstörungen, die sie nicht unerheblich beeinträchtigen. Zu atmen ist lebensnotwendig. Daher setzen wir in unserer Physiotherapie Riewe mit der Atemtherapie dort an. Wir haben als Ziel, dass sie frei und tief beschwerdefrei atmen können.

In der Atemtherapie haben wir die Möglichkeit, aktiv und passiv auf Sie als Patienten einzugehen. Die Folge ist die Lösung und der Abtransport des festsitzenden Sekrets in Ihrer Lunge und die Stärkung Ihrer Bronchien. Daneben wird Muskulatur in Ihrer Brust gestärkt. Wir bringen Ihnen die Bauchatmung bei, die Ihnen mehr Wohlbefinden und eine gesteigerte Leistungsfähigkeit bringt. 

Ihr Atem pumpt in jeder Sekunde und Minute lebensspendenden Sauerstoff in Ihren Organismus. Doch jeder noch so geringe Reiz beeinflusst unmittelbar Ihre Art, zu atmen, auf physischer und psychischer Ebene. Sie atmen sofort schneller oder flacher, in den Lungen festsitzendes Sekret erschwert das freie atmen. Sie gelangen aus Ihrem inneren Gleichgewicht. Ihre Organe werden unterversorgt, die Körperfunktionen gestört. Herzfunktion, Blutkreislauf und Stoffwechsel laufen nicht mehr rund.


Leichter und tiefer atmen mit unserer Atemtherapie

Unsere Atemtherapie verändert bewusst mit ausgeführten Übungen und auf unwillkürliche Art und Weise ihre Atmung. Sie atmen leichter und tiefer, Ihre Muskulatur wird gekräftigt, Ihr Brustkorb ist entspannt. Ihre Lunge ist frei von Sekret und Sie lernen, Ihren Atem bewusst wahrzunehmen und zu benutzen.

Im Training unserer Physiotherapie Riewe finden Sie ein ökonomisch sinnvolles, gesundes Zusammenspiel von Atmung und Bewegung. Hustentechniken erleichtern das Leben als Asthmatiker und als Betroffener mit chronischer Bronchitis. Ergänzend dazu bieten wir unterstützende Inhalationstechniken. Des Weiteren bringen wir Ihnen Atemtechniken bei wie die Bauch- und Brustatmung, die Nasen- und Mundatmung. Mit ihrer Hilfe leiten Sie den aufgenommenen Sauerstoff rasch und direkt in jede Körperzelle.

Ihr Nutzen sind eine freie Lunge und eine gesteigerte Lungenfunktion. Mit unserem gezielten Muskeltraining stärken Sie Ihre Atemmuskeln und fühlen sich vitaler und belastbarer. Ihre Sauerstoffaufnahme wird maßgeblich verbessert. Wir zeigen Ihnen in unserer Praxis zudem hilfreiche Dehn- und Kraftübungen, die Ihnen das Leben auch zu Hause im Alltag dauerhaft erleichtern.

Unsere Wärmetherapie enspannt Sie

Schon seit Menschengedenken bekannt und angewandt, nutzt auch die Physiotherapiepraxis Riewe in Rottenburg die wohltuende, entspannende und heilende Wirkung von Wärme.

Die Wärmetherapie bewährt sich bei Verspannungen der Muskulatur. Sie verbessert die Durchblutung des Gewebes und hilft dabei, Schmerzen zu lindern.

Unsere Fangoanwendung ist ein Mineralschlamm, den wir – zu einem Brei angerührt – auf 45 bis 50°C erhitzen. Den Brei tragen wir, angenehm warm, auf Ihre erkrankten Körperstellen dick auf und wickeln Sie danach gemütlich in wärmende Decken ein. Sie ruhen sich für ungefähr 20 bis 25 Minuten aus, während die Fangopackung ihre Wirkung voll entfaltet und ihre wohltuende, entspannende Wärme abgibt. Die recht hohe Temperatur regt die Durchblutung von Muskeln, Haut und Bindegewebe an. Die Muskulatur entspannt sich, Schmerzen werden gelindert, äußerliche Erkrankungen der Haut wie Neurodermitis, Schuppenflechte und ähnliche Ekzeme gehen zurück. Fango empfehlen wir bei Muskel- und Bindegewebsrheumatismus und rheumatischen Gelenkserkrankungen. Auch bei einem akuten Hexenschuss, belastenden Ischiasschmerzen, einer Sehnenscheidenentzündung und der Fibromyalgie verspricht eine Fangoanwendung Schmerzlinderung. Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen mildern sich sehr schnell ab. Auch Krämpfe in der Muskulatur wie Menstruationsbeschwerden, Verhärtungen und Muskelkater werden gelindert und Sie erfahren eine rasche Schmerzreduktion.

Da eine Wärmetherapie nicht angeraten ist bei entzündlichen Prozessen im Körper wie Fieber oder auch akuter Rheuma, sollten Sie uns vor Beginn einer Behandlung über mögliche Erkrankungen informieren.  


Fango oder Heißluft!?

Manch einer verträgt Fangopackungen nicht, dann haben wir in unserer Physiotherapiepraxis eine weitere, sehr hilfreiche Methode aus der Wärmetherapie: Die Heißluft. Sie eignet sich hervorragend als Vorbereitung auf eine anschließende Massage. Die Heißluft wird auf die schmerzenden Körperstellen geleitet, meist in Form einer Infrarotlampe. Durch die erzeugte Wärme erweitern sich die Blutgefäße – Ihr Körper wird gut durchblutet, der Stoffwechsel angeregt, Ihre Muskeln entspannen sich und gereizte Nerven werden in der Folge entlastet. Sie erfahren eine sofortige Schmerzreduktion.

Leiden Sie unter akuten Beschwerden und möchten Sie Massagen in Kombination mit einer Wärmetherapie bei unseren erfahrenen Physiotherapeuten in Anspruch nehmen, sollten Sie vorab mit Ihrem behandelnden Arzt und Ihrer Krankenkasse wegen einer eventuellen Kostenübernahme sprechen. 

Muskelkraft duch Elektrotherapie

Elektrotherapie  - ein Wort, das möglicherweise bei manchem gewisse Befürchtungen auslöst. Doch sie ist eine ungefährliche, aber sehr wirkungsvolle Möglichkeit, mit Hilfe von elektrischem Strom unter anderem geschwächten oder gar gelähmten Muskeln wieder mehr Kraft zu verleihen.

Bei der Elektrotherapie gibt es verschiedene Arten der Anwendung. Gemeinsam haben sie, dass abwechselnd Gleich- und Wechselstrom durch den Körper fließen und damit eine Stimulierung von Nerven und Muskeln stattfindet.

Durch Krankheit oder Unfall kommt es vor, dass geschädigte Nerven ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen. Dadurch kann es zu Muskelschwund kommen, da die notwendigen Nervenreize auf Dauer fehlen. Die Elektrotherapie kann durch Reizstrom helfen, anstelle der Nerven die Muskulatur Ihres Körpers erneut zur Arbeit anzuregen.


Physiotherapie Riewe: Wir kennen uns aus!

Für die Durchführung der Elektrotherapie haben wir in unserer Praxis mehrere Möglichkeiten. Gleichstromanwendungen helfen, den Stoffwechsel zu steigern. Des Weiteren vermindert er akute Schmerzen. Niederfrequenter Strom reizt Nerven und damit verbundene Muskeln. Schwache oder gar gelähmte Muskulatur wird dadurch zur Kontraktion und Tätigkeit angeregt. Strom in Mittelfrequenz wirkt muskelkontrahierend, schmerzlindernd und entspannend. Hochfrequenter Strom erwärmt tiefliegendes Körpergewebe, dies fördert die Durchblutung, den Stoffwechsel und die Schmerzreduzierung.

Sie liegen in einem angenehm warmen Wasserbad und wir legen Ihnen Elektroden an. Je nach Befund behandeln wir Sie mit der passenden Stromfrequenz. Sie erfahren eine wohltuende Entspannung, eine erhöhte Durchblutung und profitieren von einer rasch eintretenden Schmerzfreiheit. Doch nicht nur bei geschwächter Muskulatur ist die Elektrotherapie ein wahres Wunder. Verdickte Muskeln, Zerrungen, geschwächte Muskeln im Beckenboden- und Blasenbereich und eine damit einhergehende Inkontinenz finden durch eine Elektrotherapie ebenfalls deutliche Besserung. Und sogar Arthrosen und Polyarthritis, Morbus Bechterew sowie Durchblutungsstörungen sind Indikationen für eine fachmännische Elektrotherapie in unserer Praxis in Rottenburg.

In unserer Praxis finden Sie modernste Geräte vor, mit Hilfe derer eine fachmännische Durchführung einer Elektrotherapie möglich ist. Kontraindikationen sind allerdings gegeben, daher bitten wir Sie, uns in einem ersten Vorgespräch zu möglichen und bestehenden Krankheiten zu informieren und uns einen entsprechenden Bericht Ihres behandelnden Arztes oder des Krankenhauses vorzulegen.

Der Schlingentisch: Erholung für Ihre Glieder

Was ist eigentlich ein Schlingentisch? Dieser stabile, metallische Tisch dient der Mobilisation und Stabilisierung als auch der Schmerzreduktion bei betroffenen Patienten. Im Gitter des Schlingentisches finden sich Schlaufen, Gurte, Bänder, Seile und Schnüre – die sogenannten „Schlingen“. Sie sind an Flaschenzügen mit Karabinerhaken verknotet oder eingehängt. Die Schlaufen ziehen sich nicht zu, sondern liegen locker an. Als Patient liegen Sie entweder auf dem Schlingentisch unter der Aufhängevorrichtung oder aber Sie werden mit Ihrem ganzen Körper in den Schlingen aufgehängt. In unserer Physiotherapiepraxis finden Sie einen dieser modernen Schlingentische.

Anfänglich werden Sie als Patient in verschiedenen Stellungen gelagert und Ihre schmerzenden oder unbeweglichen Gliedmaße und Körperteile werden in der Schlinge oberhalb der Liege aufgehängt. Je nach Indikation bietet unsere Physiotherapie Riewe Aufhängungen von Arm und Hand, Bein und Fuß. Kombiniert können Bein und Becken oder Kopf und Arm aufgehängt werden. Auch eine Ganzkörperaufhängung ist möglich sowie die Aufhängung einzelner Extremitäten und Körperabschnitte, wenn die Grundlagerung im Sitzen, in der Seit-, Rücken- oder Bauchlage geschieht. Stets achten unsere erfahrenen Physiotherapeuten, dass die Aufhängung im Schlingentisch für Sie schmerzfrei ist. Die Unterstützung durch die Schlinge erleichtert Ihnen und uns die Arbeit, die körpereigene Schwerkraft wird reduziert. Sind Sie bequem im Schlingentisch aufgehängt, beginnt unsere physiotherapeutische Arbeit: Wir dehnen und biegen Muskeln und Gelenke in Armen, Beinen, Hüften oder Schultern aktiv oder passiv. Daneben kräftigen wir – gegebenenfalls mit Hilfe von Gewichten – Ihre Muskulatur und können die Anwendung sehr gut und effektiv mit einer Massage kombinieren und beenden.  


Genießen Sie Schmerzfreiheit mit unserem Schlingentisch

Ein Schlingentisch ist äußerst hilfreich bei Wirbelsäulenbeschwerden. Durch die Aufhängung genießen Sie als Patient eine größtmögliche Entlastung Ihrer Bandscheibe. Sie können entspannen und leiden nicht mehr unter extremen Schmerzen. Auch bei Übergewicht ist eine Behandlung auf dem Schlingentisch möglich.

Auch Hüftarthrose kann im Schlingentisch sehr viel schonender behandelt werden. Effektivere Übungen sind möglich, da Sie als Patient weniger Schmerzen und dafür mehr Entlastung Ihrer Gelenke erfahren. 

Ein Stopp den Verletzungen und Entzündungen: Die Kältetherapie

Entzündungen und Schwellungen verlangen nach Kälte. Dieser Grundregel folgen wir in der Physiotherapie Riewe mit der Kältetherapie. Wir führen die Kältetherapie mit Kaltwasser, Stickstoff, Eis, Kaltgas oder –luft und Kaltpackungen in verschiedenen Formen durch. Die Kältetherapie erstreckt sich von Temperaturen zwischen 0°C und 15°C, während die Kryotherapie in den Temperaturbereich unter 0°C geht. Die diversen Formen unserer Kältetherapie unterscheiden sich in der Art und der Dauer der Anwendung. Die Kälte hemmt die Schmerzrezeptoren in Ihren Nerven und bringt dadurch eine sofortig spürbare Schmerzlinderung unter der Haut, Ihre Muskelaktivität wird hingegen kurzfristig angeregt. Dauert die Kältetherapie hingegen etwas länger, reduziert sich die Muskeltätigkeit und Krämpfe und sogar Hämatome lösen sich auf. Entzündungsprozesse werden ausgebremst, die Tätigkeit der Lymphgefäße hingegen angeregt. Ihr gesamter Stoffwechsel wird positiv beeinflusst.


Eiskalte Hilfe in unserer Physiotherapie

Unsere Angebote erstrecken sich von Kältepackungen und Eisbeuteln, Eislollys, Eishandtüchern, Eiswasser, Kaltluft oder –gas und Kältebandagen. Zu Hause können Sie die positiven Auswirkungen verlängern und erweitern durch Kältepflaster, -bandagen und Eisspray.

Die Kältetherapie wird gerne bei aktiven Sportlern nach Zerrungen, Prellungen oder Stürzen angewendet. Die Behandlung mit Eis und Kälte bewirkt eine Abschwellung, Schmerzreduzierung und mindert das Risiko einer Infektion. Überlastungen – wie Sportler sie durchaus kennen – werden abgemildert. Einer Ermüdung und Konzentrationsschwäche wird hingegen erfolgreich entgegengewirkt. Atembeschwerden nehmen ab, der Heilungsprozess nach einer Operation kann positiv beeinflusst werden.

Vorsichtig sein sollte man allerdings bei Kälteempfindlichkeit oder Empfindungsstörungen, da Sie die Kälte nicht spüren und dadurch Kälteverbrennungen erleiden könnten. Auch Durchblutungsstörungen an Armen und Beinen sind eine Kontraindikation ebenso wie ein Nieren- oder Blasenleiden oder eine Schädigung Ihres Lymphsystems. Auch bei offenen Verletzungen sollten Sie uns zuvor ansprechen. Sollten eine oder mehrere Kontraindikationen vorliegen, sprechen Sie uns gerne an – unsere erfahrenen Physiotherapeuten finden eine Lösung.

Die Kältetherapie ist eine wertvolle Ergänzung zu weiteren Angeboten unserer Physiotherapiepraxis in Rottenburg. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und legen Sie uns für die Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse eine Heilmittelverordnung Ihres Arztes vor. 

Faszien: Unterschätzt und doch so wichtig

Die Faszien sind Ihnen umgangssprachlich sicherlich eher bekannt als das Bindegewebe in Ihrem Körper. Die aus Collagen, Elastin und Gewebe bestehenden Faszien durchziehen Ihren Körper und halten ihn mit Hilfe Ihrer Körperspannung aufrecht und stabil. Daneben sind sie enorm wichtig, da sie Abfallstoffe in die Lymphbahnen ableiten. In Ihrem Körper finden sich oberflächliche, tiefliegende und viszerale (sogenannte um die inneren Organe herum befindliche) Faszien. 

Bei vielen Menschen sind die Faszien durch zu wenig Bewegung und eine ungesunde Ernährung verdickt, verklebt und verdreht. Daraus resultieren generelles Unwohlsein, Steifheit und Schmerzen im Körper und sehr oft quälende Rückenschmerzen.

Mit der Faszientherapie werden Verspannungen gelöst und akute, chronische Schmerzen abgebaut. Sie fühlen sich stabiler, leichter und beweglicher. Auch nach dem Sport regeneriert Ihr gesamter Körper dank der Faszientherapie sehr viel schneller.


Faszientherapie: Einfach und doch so wirkungsvoll

Die Faszientherapie in der Physiotherapie Riewe teilt sich auf in Dehnübungen und Massagen. Beim Dehnen der Faszien arbeiten die langen Faszienketten. Die Faszien werden sowohl klassisch gedehnt als auch durch Sprungbewegungen dazu angeregt, dass Verfilzungen und Verdrehungen sich auflösen.

Auch äußerlich angewandte Massagen lassen Verhärtungen und Verklebungen verschwinden. Wir führen diese Massage fachmännisch an Ihnen durch und zeigen daneben, wie Sie mit Hilfe einer Faszienrolle und den erlernten Dehnübungen die wohltuende Faszientherapie auch alleine und bei sich zu Hause fortführen können. Sie werden belohnt durch einen dauerhaft schmerzfreien, beweglichen, leichten Körper. Akute und chronische Schmerzen gehören der Vergangenheit an. Und das dauert nicht einmal lange! Zwei Mal pro Woche regelmäßiges Training über 10 oder 15 Minuten reichen schon!

Mit der Hilfe unserer kompetenten Physiotherapeuten lernen Sie, auf Ihren Körper zu hören. Sie achten genau darauf, ihn nicht zu überlasten. Sie erlernen durch uns auch die genaue Reihenfolge der Übungen: Wir beginnen immer an Ihren Füßen und arbeiten uns an Ihrem Körper entlang nach oben. Achten Sie daneben auf genügend Bewegung in Ihrem Alltag und beginnen Sie mit sanften, Muskel aufbauenden Sportarten wie Pilates oder Yoga.

Reflektorisch Energetische Mobilisation: Individuell und energiespendend

Die reflektorisch energetische Mobilisation – kurz ReMo genannt – ist eine Körperarbeit, die Ihren ganzen Körper auf sehr sanfte Art und Weise behandelt. Hier stehen Ihre Individualität und Ihre Körperenergie im Vordergrund. Blockaden und Spannungen in Ihrer Muskulatur sollen abgebaut, die körpereigene Selbstheilung Ihres Organismus angeregt werden.

Bei einem ersten Termin achten wir als Physiotherapeuten daher zuerst auf eine sehr genaue und exakte Statusaufnahme Ihres Körpers. Wo befinden sich Störungen in der Funktion Ihrer Gelenke, Muskeln und auch Ihrer Organe? Bei der gründlichen Untersuchung schauen wir ganz genau hin: Wo haben Sie Bewegungseinschränkungen? Wo unterscheidet sich Ihre Muskulatur in beiden Körperhälften? Ihre Mithilfe ist hier sehr wichtig. Schließlich kennen Sie Ihren Körper am besten und wissen sehr genau, wo Sie auf Fehlstellungen der Gelenke mit Muskelanspannungen reagieren, um diese auszugleichen. Hierbei sehen wir uns Ihre Rezeptoren in den sogenannten „unbeweglichen“ Gelenksteilen an wie unter anderem das Kreuz-Darmbeingelenk ebenso Ihre Hand- und Fußwurzeln. Diese Rezeptoren spüren Fehlstellungen und –funktionen in den Gelenken und steuern sofort dagegen. Neben einer möglichen Schonhaltung reagiert Ihr Körper spürbar mit Bewegungseinschränkungen und Schmerzen.

Diese Fehlstellungen können zum Beispiel unterschiedliche Beinlängen, ein Beckenschiefstand, ein schiefer Hals oder ein steifer Nacken sein. Die reflektorisch energetische Mobilisation wirkt äußerst sanft: Es sollen keine Blockierungen auf manuelle Weise herbeigeführt werden, sondern Ihr Körper darf sich seinen eigenen Weg der Regeneration suchen. Unsere erfahrenen Physiotherapeuten wirken mit wenig Druck, mit Hilfe von Ziehungen und Drehungen, auf Ihre betroffenen Körperstellen ein. Die ReMo ist aus der Akupunktur und der Osteopathie heraus entstanden. Sie zeigt Ihrem Körper, wie er sich ohne Fehlfunktionen fühlt. Er „erinnert“ sich an dieses Muster und möchte selbstständig zu seiner Normalhaltung zurückkehren.


Ihr Körper weiß am besten, was Ihnen gut tut - wir unterstützen Sie

Wann ist die reflektorisch energetische Mobilisation hilfreich? Generell sind Schmerzen aller Art ein Warnzeichen Ihres Körpers. Ob Sie kürzlich ein Schleudertrauma erlitten haben oder Schmerzen in Ihren Gelenken spüren, in den Nerven, im Rücken oder im Nackenbereich -Sie zeigen Ihnen, dass eine Fehlstellung vorliegt. Weitere Indikationen sind Beschwerden durch Osteoporose, Wirbelverschiebungen in der gesamten Wirbelsäule und angegriffene Gelenke, zum Beispiel an Hand, Fuß, Knie, Schlüsselbein und Rippen.

Gerne erläutern und zeigen wir Ihnen die einmalige Wirkung der reflektorisch energetischen Mobilisation. Sprechen Sie uns an.

 

Mehr Lebensfreude: Beckenbodentraining nach Tanzberger

Beckenbodentraining wird oft in seiner Wirkung unterschätzt. Der Beckenboden ist eine Muskelgruppe, die zwischen Ihren Beckenknochen aufgespannt ist. Sie umfasst Enddarm und Harnröhre und hat die wichtige Aufgabe, alleine Harnblase, Darm, Gebärmutter von unten zu stützen. Der Beckenboden bildet sich aus drei Muskelschichten, die alleine für eine gute und aufrechte Körperhaltung sorgen. Ein schwacher Beckenboden kann durch eine Bindegewebsschwäche oder Östrogenmangel entstehen. Aber auch wiederkehrende Überbelastung durch das Heben und Tragen zu schwerer Lasten, Übergewicht oder eine abgesenkte Harnblase oder Uterus nach einer Geburt schädigen die Kraft des Beckenbodens. Selbst eine chronische Bronchitis, die durch den Husten den Bauchinnenraum über längere Zeit belastet oder eine wiederkehrende Darmverstopfung bewirken eine Schwächung. Daneben dürfen Sie Ihre Seele nicht vergessen. Sie hat immer einen direkten Einfluss auf Ihren Körper und sein Wohlbefinden. Heutzutage ist bekannt, dass das Thema des Sich-Öffnens oder ein Problem mit dem Ziehen der eigenen Grenzen Probleme im Beckenbodenbereich nach sich ziehen kann.

Das Beckenbodentraining nach Tanzberger setzt an bei den spezifischen Abläufen von Organen und Muskeln von Darm und Blase. Es möchte Beckenboden- und Inkontinenzproblemen entgegenwirken und die Rückbildung nach der Geburt unterstützen.  Vor einer anstehenden Operation bereitet das Beckenbodentraining Sie vor nachfolgenden, möglichen Problemen und Schädigungen vor. Des Weiteren wird es bei der postoperativen Nachsorge erfolgreich angewandt. Auch als präventive Maßnahme ist das Beckenbodentraining nach Tanzberger sehr erfolgreich.  


Beckenbodentraining nach Tanzberger - ein erfolgreiches Gesamtkonzept

Neben physiotherapeutischen Übungen gehört beim Beckenbodentraining nach Tanzberger eine Verhaltensschulung. Erst wenn Sie wissen, welche Bewegungen und auch Sportarten Ihrem Beckenboden gut tun und wie Sie Lasten optimal heben und tragen, wird Ihr Beckenboden langfristig gesund und stark bleiben. Wir gehen individuell auf Ihre Beschwerden ein. Beim Beckenbodentraining nach Tanzberger arbeiten wir in unserer Physiotherapiepraxis mit Bildern, um Ihnen die Wirkung der Übungen anschaulicher zu machen. So vergleichen Sie Ihren Beckenboden mit einem federnden Trampolin oder einer sich öffnenden Blüte. Des Weiteren ist die Atmung ein unverzichtbar wichtiger Bestandteil. Sie lernen, bei Beckenbodenkontraktionen auszuatmen. Unterstützt wird dies durch bestimmte Töne oder Wörter.

Frauen profitieren beim Beckenbodentraining nach Tanzberger nicht nur durch eine Verbesserung ihrer Beschwerden. Sie gewinnen zusätzlich eine schöne, aufrechte Körperhaltung und dadurch ein positives Körperbewusstsein. Mehr Lebensfreude und Selbstbewusstsein sind Ihr Lohn.

Auch bei Ihnen zu Hause: Physiotherapie Riewe ist für Sie da

Unsere Physiotherapie Riewe bietet Ihnen Hausbesuche, wenn es Ihnen mal nicht möglich ist, zu uns zu kommen. Gerade nach Operationen sind Sie nicht immer mobil. Und doch ist es gerade hier sehr wichtig, möglichst frühzeitig nach einem chirurgischen Eingriff mit dem Physiotraining zu beginnen. Schmerzen werden gelindert, Spätschäden vermieden und Ihr Körper wird rasch wieder funktionstüchtig.

Auch im fortgeschrittenen Alter kann es gelegentlich schwierig sein, jederzeit aus dem Haus zu kommen. Gerne besuchen wir Sie in diesem Fall zu Hause und verhelfen Ihnen dank unserer physiotherapeutischen Anwendungen und Übungen zu maximalem Wohlbefinden.

Auch ist es immer schön, im gewohnten Umfeld behandelt und umsorgt zu werden. Unsere Hausbesuche können von Ihrem Hausarzt oder dem behandelnden Krankenhaus verordnet werden. Voraussetzungen sind eine medizinische Notwendigkeit. Dies bedeutet, Sie sind nur eingeschränkt mobil und ein Transport in unsere Praxis ist Ihnen nicht zuzumuten.


Hausbesuche - unser Angebot ist umfangreich

In Ihrem Zuhause sind verschiedene Anwendungen und Übungen mit oder ohne Hilfsmittel und Geräte möglich. Wir geben Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe. Wir zeigen Ihnen Übungen, die Sie leicht und ohne großen Zeit- und Kraftaufwand jederzeit für sich in Ihren eigenen vier Wänden durchführen können. So ist gewährleistet, dass Sie dauerhaft etwas für Ihre Genesung und Gesunderhaltung tun. Die Erfolge der unterstützenden, begleitenden Physiotherapie werden entsprechend größer ausfallen und Sie werden sich dauerhaft besser fühlen.

Sie können auch ohne die Verordnung eines Arztes oder Krankenhauses jederzeit um Hausbesuche unserer erfahrenen Physiotherapeuten bitten. Wir bieten Ihnen ein ansprechendes Preis-Leistungs-Modell. Tun Sie sich selbst etwas Gutes und investieren Sie in Ihr Wohlbefinden. Natürlich können Sie unsere Hausbesuche auch mit Verordnungen Ihres behandelnden Arztes oder des Krankenhauses kombinieren und ein Maximum an Unterstützung für Ihre Gesundheit genießen.  

Unser Hausbesuchsangebot ist sehr umfangreich: Krankengymnastik, Beckenbodentraining nach Tanzberger, klassische Massagen, Manuelle Therapie und Manuelle Lymphdrainage sind nur ein kleiner Teil. Auch Atemtraining, Bobath und Kinesiotaping sind in Ihren eigenen vier Wänden problemlos möglich. Sanfte Behandlungen wie die Faszientherapie, die Reflektorisch Energetische Mobilisation und die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation ergänzen die Palette unserer physiotherapeutischen Leistungen.